Granit Xhaka wird zur Lachnummer des Internets

Nach den Vorwürfen der eigenen Fans auch das noch!

Granit Xhaka wird zur Lachnummer des Internets

45-Millionen-Flop?

Er sollte Wengers Königstransfer werden: Nach einer grandiosen Saison bei Borussia Mönchengladbach bezahlte Arsenal London 45 Millionen Euro, um Granit Xhaka in die englische Hauptstadt zu lotsen. Viel vom 2016 aufgebauten Hype ist allerdings nicht mehr über: Bei vielen Fans gilt der Schweizer als Fehleinkauf, dem die Premier League überhaupt nicht bekommt. In den Fan-Reihen wird bereits auf einen baldigen und finanziell noch halbwegs günstigen Abgang gehofft.

Nun wächst auch noch der Druck von außen: Via Twitter ging ein 18-sekündiger Clip des Schweizers viral, der Xhaka in kein sonderlich gutes Licht rückt.  

Asven

Autor dieses Artikels

Asven - schwärmt schon seit Kindertagen für Fußball. Insbesondere die Bundesliga und die Premier League reizen ungemein. Für Fragen aller Art zu Fußballfieber kann man sich auch an mich wenden: s.aumiller@faceadnet.de