Paul Gascoigne: Ein Vermögen für Klinikaufenthalte

Der englische Rüpel-Fußballer sei wieder clean.

Paul Gascoigne, einst die Ikone im englischen Fußball, hat angeblich 400.000 Euro ausgegeben, um von der Alkoholabhängigkeit geheilt zu werden. Wie der Ex-Nationalspieler in einem Radio-Interview für BBC Radio 5 berichtet, seine Klinikaufenthalte und damit verbundene Ausgaben haben ihn ein Vermögen gekostet. Inzwischen ist Paul Gascoigne 48 geworden, glücklich und geheilt. Das war früher ganz anders. Es gab Zeiten, in denen er nach einem Fußballspiel direkt in den Gerichtssaal musste, um sich wegen dem einen oder anderem Delikt zu verantworten. Sein früheres, wenig ruhmreiches Leben, war ein Teil des Interviews. Mit 33 Jahren machte man ihm klar, dass es so nicht weiter gehen darf und dass er in seinem Leben radikale Veränderungen einführen muss. Sonst wacht er womöglich eines Tages nicht mehr auf. Jetzt führt der 57-fache englische Nationalspieler ein bescheidenes, aber glückliches und vor allem gesundes Leben. „Wenn ich die Geschichten von anderen Leuten höre, kann ich nur Gott danken”, sagte Gascoigne gegenüber dem BBC Radio 5.