15 Fußballer, die schon reich waren, bevor sie berühmt wurden

Einige Fußballer sind schon reich, bevor sie berühmt werden, sodass sie sich so einigen Luxus leisten können. Das Geld wurde ihnen in die Wiege gelegt.

Ein Bild von Fußballern, die schon vor ihrer Proif-Karriere reich waren
Quelle: imago images / Ulmer

Der Fußball schreibt viele schöne und einzigartige Geschichten. So kommt es nicht selten vor, dass Kicker aus ärmeren Verhältnissen plötzlich den Sprung in die Profiliga schaffen und von jetzt auf gleich Millionen verdienen und mit diesem Gehalt ihr Leben lang abgesichert sind. Allerdings gibt es auch Profifußballer, für die der Kauf eines teuren Autos oder der Aufenthalt in einer Luxusvilla keine Neuheiten sind. Denn sie waren schon reich, bevor sie berühmt wurden!

Auf den nächsten Seiten erfährst du, wer bereits in wohlhabenden Kreisen aufgewachsen ist!

Gerard Pique, der auch vor seiner Karriere als Fußballer in eine wohlhabende Familie hineingeboren wurde
Quelle: imago images / AFLOSPORT

#1 Gerard Pique

Auch wenn der 33-jährige Spanier kein Fußballer geworden wäre, hätte er sein Leben höchstwahrscheinlich in erfolgreiche Bahnen lenken können. Als Sohn eines Rechtsanwalts und Geschäftsmannes und einer Direktorin eines Krankenhauses in Barcelona wurde er in eher wohlhabende Verhältnisse hineingeboren. Vielleicht hätte er dann aber nie seine Ehefrau Shakira kennengelernt...

Weiter mit dem nächsten Fußballer!

Ein Bild des Fußballers Kaká, der schon bevor er berühmt wurde, reich war
Quelle: imago images / Fotoaren

#2 Kaká

Im Gegensatz zu vielen seiner früheren Mitspielern der brasilianischen Nationalmannschaft stammt auch der ehemalige Mittelfeldspieler aus der oberen Mittelschicht. Als Sohn eines Ingenieurs und einer Lehrerin war Kaká nicht auf das große Geld angewiesen. Er wollte einfach nur kicken und schaffte es schließlich mit seinem Ausnahmetalent zu einem der besten Spieler der Welt zu werden.

Wer war vor seiner Karriere ebenfalls ziemlich reich?

Auf dem Foto ist der Keeper Hugo Lloris zu erkennen, der sich keine Sorgen um Geld machen musste
Quelle: imago images / Sportimage

#3 Hugo Lloris

Der französische Keeper Lloris musste sich in jungen Jahren ebenfalls nicht besonders viele Gedanken um Geld machen. Da die Mutter Anwältin und der Vater Banker war, wurde er schon früh in seinem Talent gefördert. Als Jugendlicher spielte er neben Fußball sogar noch leidenschaftlich gerne Tennis. 

Hättest du den nächsten Fußballer in dieser Liste erwartet?

Frank Lampard, der schon in eine wohlhabende Familie voller Fußballer hineingeboren wurde
Quelle: imago images / PA Images

#4 Frank Lampard

Mit seiner Fußballkarriere und seinem jetzigen Trainerjob hat Lampard inzwischen Millionen gemacht. Doch das Talent und das nötige Kleindgeld wurden ihm anscheinend bereits in die Wiege gelegt. Sein Vater war ebenfalls Fußballprofi bei West Ham und auch seine inzwischen verstorbene Mutter brachte den Fußball mit in die Familie: Denn Lampards Onkel ist der englische Trainer Harry Redknapp, der schon früh das Talent seines Neffen erkannte.

Auch der nächste Fußballstar hatte nie Geldprobleme...

Gianluca Vialli, der aufgrund seines Vaters im puren Luxus aufwuchs
Quelle: imago images / Buzzi

#5 Gianluca Vialli

Der frühere Mittelstürmer Vialli erlebte eine Kindheit voller Luxus. Bevor er zum Fußballprofi wurde, wuchs er in einem Schloss mit 60 Zimmern in Cremona, Italien auf. Sein Vater war Selfmade Millionär und konnte seinen Kindern daher so einiges ermöglichen. 

Weiter mit dem nächsten Fußballprofi!

Das Bild illustriert Ciprian Marica, der sogar schon beim FC Schalke 04 spielte
Quelle: imago images / Laci Perenyi

#6 Ciprian Marica

Der rumänsiche Fußballprofi, der auch schon für die Bundesliga, unter anderem für den FC Schalke 04 kickte, musste sich schon früh keinerlei Sorgen über Geld machen. Sein Vater, der reiche Geschäftsmann Mircea Marica schenkte ihm angeblich bereits zum 18. Geburtstag einen teuren Sportwagen. Den konnte er sich ein paar Jahre später vermutlich schon selbst leisten...

Welcher Spieler erwartet uns wohl auf der folgenden Seite?

As-Saadi al-Gaddafi, der nur wegen des Geldes seines Vaters Fußballer werden konnte
Quelle: imago images / MIS

#7 As-Saadi al-Gaddafi

Dass man sich mit Geld nicht alles kaufen kann, zeigt der Fall vom lybischen Fußballspieler As-Saadi al-Gaddafi. Als Sohn vom ehemaligen lybischen Machthaber Muammar al-Gaddafi schienen im keine Grenzen gesetzt zu sein: So schaffte er es - auch wegen des Sponsoren-Deals seines Vaters - in die Serie A. Dort bestritt er allerdings nur zwei Spiele ... 

Auch der nächste Profi wuchs ziemlich wohlhabend auf...

Xabi Alonso, der aus einer Fußballfamilie stammt und dementsprechend vorher schon Geld besaß
Quelle: imago images / ZUMA Press

#8 Xabi Alonso

Der ehemalige Bayern-Star, der beim FC Liverpool und Real Madrid zu Höchstformen auflief, stammt ebenfalls aus einer Fußballfamilie. Sein Vater Periko und sein älterer Bruder Mikel waren ebenso Fußballer. Zwar hatte er damit die besten Voraussetzungen für eine Profikarriere, hätte aber wohl auch ohne sein Gehalt ein anständiges Leben führen können.

Dem nächsten Fußballer ging es in jungen Jahren auch schon ziemlich gut...

Mido, der ein ehemaliger ägyptischer Spieler ist und vorher schon reich war
Quelle: imago images / Xinhua

#9 Mido

Ahmed Hossam Hussein Abdelamid, besser bekannt als Mido hat seine aktive Karriere mittlerweile hinter sich, jedoch begann sein Leben alles andere als schlecht. Sein Vater war ebenfalls Fußballprofi, sodass Mido schon früh die Schule abbrach, um es ihm gleich zu tun. Der Ägypter spielte unter anderem für West Ham oder Ajax Amerstadm. Nachdem sein Vater seine Karriere beendet hatte, machte er in der Tourismus-Branche ein Vermögen und hätte auch für seinen Sohn ewig ausgesorgt.

Welchem Spieler wurde das Geld ebenso in die Wiege gelegt?

Mario Götze, der schon in jungen Jahren von seinem wohlhabenden Vater gefördert wurde
Quelle: imago images / Poolfoto

#10 Mario Götze

Auch der Spieler der deutschen Nationalmannschaft und gefeierte Siegtorschütze der Weltmeisterschaft 2014 wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf. Denn die meisten dürften über den 28-jährigen Dortmunder bereits wissen: Sein Vater Jürgen Götze ist Professor an der Technischen Universität Dortmund. Er förderte seine Söhne bereits in jungen Jahren in ihrem fußballerischen Talent.

Die Geschichte des folgenden Fußballers kennen die wenigsten...

Mario Balotelli, der von reichen Eltern adoptiert wurde
Quelle: imago images / Gribaudi/ImagePhoto

#11 Mario Balotelli

Mario Balotelli wurde in Palermo als Sohn von ziemlich armen Eltern geboren. Weil sie nicht für die Erziehung aufkommen konnten, wurde Balotelli wenig später von Francesco und Silvio Balotelli adoptiert. Sie waren reich und lebten in einem bürgerlichen Viertel. Weil die Adoption zunächst nur für ein Jahr vereinbart wurde, wollten die leiblichen Eltern ihren Sohn wenig später zurück. Doch seine Adoptiveltern konnten sich gute Anwälte leisten, sodass Balotelli bei ihnen blieb.

Kanntest du schon den Hintergrund des nächsten Profis?

Ein Foto von Andrea Pirlo, der reich geboren wurde
Quelle: imago images / Zink

#12 Andrea Pirlo

Im Gegensatz zu seinem Landsmann Balotelli wurde Andrea Pirlo reich geboren. Als Sohn des Inhabers einer Stahlfirma mangelte es dem kleinen Pirlo an nichts. Gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Fußballkarriere, die von seiner Familie gefördert wurde. Inzwischen hat der Fußballstar auch Anteile an der Firma seines Vaters.

Weiter mit dem nächsten Spieler!

Ein Bild von Oliver Bierhoff, der früher Fußball spielte und wegen seines Vaters reich war
Quelle: imago images / Schüler

#13 Oliver Bierhoff

Auch der ehemalige Fußballprofi und heutige DFB-Direktor wuchs in einer reichen Familie auf. Sein Vater, Dr. Rolf Bierhoff war promovierter Ingenieur und Manager und gleichzeitig im Vorstand von RWE. Schon früh wollte Bierhoff Fußballspieler sein, aber sein Vater war dagegen. Als sich sein volles Talent offenbarte, gab er schließlich doch nach und erlaubte ihm die Karriere. Zum Glück!

Welcher Spieler musste sich früher auch keinerlei Sorgen um Geld machen?

Robin van Persie, der der Sohn von einem berühmten Bildhauer und einer Designerin ist
Quelle: imago images / Sportimage

#14 Robin van Persie

Die Kreativität, die der ehemalige Stümer bei Schüssen und Kopfbällen an den Tag legte, hat er vermutlich seiner Familie zu verdanken. Sein Vater, Bob van Persie ist ein bekannter Bildhauer; seine Mutter ist Malerin und Designerin. Weil seine Eltern mit ihren Berufen so erfolgreich waren, musste er sich nie Sorgen um Geld machen. Das kam auch seiner Fußballkarriere zu Gute.

Der nächste Spieler hatte es trotz Geld in seiner Kindheit schwer...

Diego Maradona Junior, der lange als Sohn des Weltfußballers nicht anerkannt wurde
Quelle: imago images / Gribaudi/ImagePhoto

#15 Diego Maradona Junior

Der nur 1,68 m große Sohn von Diego Maradona entstand damals eher unfreiwillig. Während Diego Maradona für den SSC Neapel spielte, hatte er eine Affäre mit einer Neapolitanerin, die schwanger wurde und schließlich 1986 Diego Junior bekam. Allerdings wollte der Weltfußballer seinen Sprössling nicht als seinen Sohn anerkennen - Ein Skandal! Fast 30 Jahre lang bliebt das so, bis Papst Franziskus eingreifen musste. Dennoch zog es auch Diego Maradona Junior zum Fußball: Er spielte für Cervia in der 5. Liga Italiens und versuche sich als professioneller Beachsoccer-Spieler. Die große Karriere blieb allerdings aus...

Bei welchem Spieler hättest du seinen wohlhabenden Hintergrund schon vermutet?