FIFA plant Regel-Revolution

Diese Idee wird weltweit diskutiert

FIFA plant Regel-Revolution

Regel-Revolution geplant

Beim Confed Cup kam einmal mehr der Videobeweis zum Einsatz. Dabei offenbarte das System noch einige Schwächen. So wurde zum Beispiel beim Finale zwischen Deutschland und Chile der Videobeweis genutzt. Trotz einer klaren Tätlichkeit vom Südamerikaner Jara gab es nur gelb. 

Die endgültige Einführung des Videobeweis in allen Wettbewerben ist trotzdem nur eine Frage der Zeit. Nun wird schon die nächste Regel-Revolution geplant...

Änderung der Spielzeit angedacht

Das International Football Association Board, kurz IFAB hat ein Strategiepapier vorgestellt. Dabei soll der Sport fairer und attraktiver gemacht werden. Eine der ersten Maßnahmen ist die Änderung der Spielzeit. Statt 90 Minuten sollen die Partien in Zukunft nur noch 60 Minuten andauern.

Der Unterschied: In Zukunft soll bei jeder Unterbrechung die Uhr angehalten werden, wie man es aus Sportarten wie Basketball und Eishockey bereits kennt. So soll zum Beispiel das Zeitspiel einer in Führung liegenden Mannschaft verhindert werden. Die Regeländerung hätte noch einen Vorteil...

Effektive Spielzeit wird länger

Derzeit beträgt die effektive Spielzeit bei einem Fußballspiel im Durchschnitt 54 Minuten. Das bedeutet: 36 Minuten der Spielzeit ist der Ball nicht im Spiel, weil es zum Beispiel vom Schiedsrichter unterbrochen ist. 

Bei der Regeländerung würde so etwas nicht mehr passieren, die effektive Spielzeit automatisch auf 60 Minuten steigen. Viele Experten halten diese Regeländerung durchaus für sinnvoll und auch unter den sonst sehr kritischen Fans gibt es viel Sympathie.