Schweinsteiger-Aus: Das sind die Reaktionen auf sein Ende in der Nationalmannschaft

Poldi, Fans und Co.: Sie alle wollen dem Kapitän noch ein paar Worte mit auf den Weg geben.

Der 31. Juli 2001. Mit der U18-Mannschaft betritt Bastian Schweinsteiger das Spielfeld in der 46. Minute, erstmals im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Beinahe punktgenau 15 Jahre später findet die Karriere einer modernen Legende ihr Ende - "Schweini" tritt aus "der Mannschaft" zurück und verabschiedet sich mit diesem Facebook-Post. 

Kollegen und Fans geben sich geschockt! Das sind die Reaktionen --> 

Via Twitter verabschiedet sich sein bester Freund im Nationaldress - "Poldi und Schweini" waren nicht nur das Traumduo der WM 2006, auch waren sie spätestens ab diesem Zeitpunkt unzertrennlich, auf und neben dem Platz. Podolski will seine Karriere bei "der Mannschaft" indes natürlich fortsetzen. 

Schweinsteiger-Aus: Das sind die Reaktionen auf sein Ende in der Nationalmannschaft

Joachim Löw will sich in erster Linie bedanken bei seinem Kapitän: „Ich möchte mich für zwölf Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit im sportlichen wie im menschlichen Bereich bedanken. Zwischen uns beiden herrschte in jeder Beziehung absolutes Vertrauen. Wir konnten uns zu jeder Zeit über sportliche und menschliche Themen austauschen und durch sein Verhalten hat er auch die Mannschaft geprägt. Zu jeder Zeit hatte ich das Gefühl, dass er alles für die Mannschaft gibt und sich total mit unseren Werten und unseren Zielen identifiziert. Ich als Trainer habe viel von ihm profitiert und kann mich einfach nur für alles bei ihm bedanken. Für die Zukunft wünsche ich ihm viel Glück", so zitiert die Bild den Bundestrainer. 

Schweinsteiger-Aus: Das sind die Reaktionen auf sein Ende in der Nationalmannschaft

Im Trikot der Nationalelf bestritt Bastian Schweinsteiger 120 Länderspiele, verewigt sich damit auf Platz 4 der Spieler mit den meisten Einsätzen für die "Mannschaft". Entsprechend emotional reagieren auch die Fans auf seinen Abschied: "Gänsehaut und feuchte Augen, wenn sich eine Legende verabschiedet", meint ein Fan via Facebook und bedankt sich für all die treuen Jahre, in denen "Schweini" für uns auf dem Platz kämpfte. 

Schweinsteiger-Aus: Das sind die Reaktionen auf sein Ende in der Nationalmannschaft

Viele sprechen von der "Leitfigur des WM-Finales", der Mann, der uns zum Titel führte. "Mein Fußballer-Herz weint um dich", meint eine Userin via Twitter. Die Reaktionen sind ausnahmslos geschockt, doch akzeptieren die Entscheidung und sich wohlwollend gesinnt. Alles andere wäre auch Unsinn für einen der wichtigsten Fußballer, die wir in den letzten Jahren hatten.