Die krassesten Fußballer-Tattoos

Auch Sané ist nun ein "Tintling"

805 Millionen Namen: Zlatan Ibrahimovic

Normalerweise ist "Ibrakadabra" für seine selbstverliebte und sympathisch-herablassende Art bekannt, doch im Rahmen der WFP-Kampagne "805 Million Names" hat er sich von einer ganz anderen Seite gezeigt: Emotional und ehrlich verkündet er die Namen vieler Kinder, die ihr Leben im Krieg gelassen haben. Er ließ sie sich alle auf den Körper stechen, um auf ihr Leid hinzuweisen - ein Leid, welches sonst keiner zu Gesicht bekommt. Mittlerweile sind die Tattoos fast alle ausgebleicht, doch die Aktion bleibt - und begeistert bis heute Millionen von Fans auf YouTube und Facebook. 

Familie über alles: Neymar Jr. 

Für ihn bedeuten seine engsten Angehörigen die Welt: Neymar will seine Familie immer um sich haben, sie in seiner Nähe wissen. Riskant und nicht immer einfach für Eltern und Geschwister, immerhin ist der Weltstar häufig auf Reisen und nur sehr selten in Brasilien. Deshalb hat er seine Familie auf seinem Körper verewigt! 

Das Gesicht seiner Schwester beispielsweise ziert den Oberarm des Brasilianers. Auch das Gesicht seines Sohnes und das seiner Mutter finden sich auf dem Körper des Weltstars. Bewegend! 

"Das eitelste Tattoo aller Zeiten": Leroy Sané

Seinen Ruf in der englischen Presse hat der deutsche Shootingstar ein für alle Mal weg: Der eitle König aus Mitteleuropa! Kein Wunder, bei dem Tattoo, was er sich nun stechen ließ: Seinen Rücken ziert nun eine Abbildung seiner selbst beim Jubelsturm! Offenbar hielt Sané es für eine gute Idee, sich sein eigenes Gesicht auf den Rücken zu tätowieren. Für die Presse gab es das Prädikat "Eitelstes Tattoo aller Zeiten" - wir fragen uns, was passiert, wenn er Manchester City mal verlässt und ob man das Logo überstechen kann...

Tattoo mit Bedeutung: Sergio Ramos

"Die Zahlen meines Lebens. Was bedeuten sie?" - Mit dieser Frage postete Sergio Ramos das Bild seines neuen Fingertattoos bei Instagram. Zu sehen sind vier Zahlen, eine an jedem Finger, der Daumen ausgelassen. Was sie bedeuten, fanden seine Fans schnell heraus: Die 35 für seine Trikotnummer beim Debüt, die 32 für seine Rückenzahl bei seiner Profisaison, die 19 für seine Rückennummer bei der Nationalelf und 90+ für die Minuten der Nachspielzeit, in der er seinen legendären Kopfballtreffer gegen Atletico Madrid gemacht hat. 

Die Schiri-Seite: Mark Clattenburg

Die Körper-Verzierungen sind nicht ausschließlich für Fußballer: Auch Referees dürfen sich Tattoos stechen lassen! Und so verewigte Mark Clattenburg seine wichtigsten Karriere-Ausschnitte auf den Unterarmen: Er pfiff nämlich 2016 gleich zwei Endspiele, einmal die Champions League in Mailand und einmal das Paris Endspiel der Europameisterschaft. Die Logos der Turniere zieren bis zum Rest seines Lebens seinen Körper...