FIFA 18: Die Werte der Juve-Stars

So gut wird die alte Dame

FIFA 18: Die Werte der Juve-Stars
Quelle: Getty Images

Bald ist es soweit – FIFA 18 kommt in die Läden. Während alle Zocker die Controller schon einmal vorwärmen, kann man nur erahnen, welcher Spieler der nächste Superstar in der Fußballsimulation werden könnte. Wir werfen schon einmal einen Blick voraus und zeigen, welche Kicker von Juventus Turin an Leistung zulegen oder abgewertet werden könnten.

Gonzalo Higuaín

Der teuerste Transfer, den die alte Dame je tätigte: Um den Argentinier zu verpflichten, griff man vergangenes Jahr tief in die Tasche. Die Pogba-Millionen waren gut investiert: Der 29-Jährige ist einer der besten Stürmer der Welt, doch seinen Wert von 89 dürfte er behalten.

FIFA 18: Die Werte der Juve-Stars
Quelle: Getty Images

Sami Khedira

Bei Real Madrid fand er nie das, was er bei Juve innehat: Einen festen Platz im Team! Jedoch ist der deutsche Weltmeister bereits 30 Jahre alt und mit einer Wertung von 84 einer der besten zentral-defensiven Mittelfeldspieler bei FIFA 17 gewesen, weswegen auch er seine Gesamtpunktzahl wohl behalten dürfte.

FIFA 18: Die Werte der Juve-Stars
Quelle: Getty Images

Miralem Pjanić

Mit 27 Jahren ist er die Hoffnung Bosniens: Pjanić wurde in den vergangenen Jahren zur festen Größe bei der alten Dame. Bei FIFA 17 brachte er es auf 85 Punkte, vermutlich steigt seine Wertung im neuen Teil noch weiter auf 86.

FIFA 18: Die Werte der Juve-Stars
Quelle: Getty Images

Gianluigi Buffon

Mit 39 Jahren zählt „Gigi“ unlängst zum alten Eisen, doch ein schlechter Torwart ist er deshalb noch lange nicht: Im letzten Jahr erreichte er mit seiner alten Dame das Finale der Königsklasse - und eigentlich gibt es keinen Grund, ihm bei seiner Wertung Punkte abzuziehen. Auch er scheint bei seiner 88 bleiben zu können.

FIFA 18: Die Werte der Juve-Stars
Quelle: Getty Images

Paulo Dybala

Real Madrid, Manchester United, FC Barcelona: Die Liste interessierter Vereine, die an Paulo Dybala interessiert sind, ist ebenso lang wie ruhmreich. Ein weiteres Jahr bei Juventus hängt er dennoch wohl an, und dürfte dabei von einer 86 auf eine 88 in der Gesamtpunktzahl springen.