Brechen die Bayern im Sommer ihren Rekordtransfer?

Bisher ist Javi Martinez mit 40 Millionen Euro der teuerste Neuzugang

Brechen die Bayern im Sommer ihren Rekordtransfer?

Wird Sanchez der neue Bayern-Rekordtransfer?

Bis heute ist Javi Martinez der teuerste Bayern-Neuzugang aller Zeiten. 2012 wechselte der Spanier für 40 Millionen Euro von Bilbao nach München. Ein Schnäppchen im Vergleich dazu, was die Top-Teams aus Spanien und England für ihre Superstars in den letzten Jahren ausgegeben haben.

Doch in diesem Sommer könnten die Bayern ihren Rekord-Transfer knacken. Die spanische Zeitung Sport berichtet, dass Arsenal-Star Alexis Sanchez im Sommer nach München wechseln soll. Der 28-Jährige verlor im Champions-League-Achtelfinale mit den Gunners Hin- und Rückspiel jeweils 1:5 gegen den FCB. Gleich mehrere Argumente sprechen für einen Wechsel von Sanchez zum deutschen Rekordmeister...

Brechen die Bayern im Sommer ihren Rekordtransfer?

Vertrag von Sanchez läuft 2018 aus

Der Vertrag des Chilenen, dessen Landsmann Arturo Vidal bereits in München spielt, läuft 2018 aus. Normalerweise würde ein Weltklasse-Spieler wie Sanchez für den FCB kaum bezahlbar sein, doch englische Medien berichteten zuletzt, dass er die Gunners im Sommer für etwa 50 Millionen Euro verlassen könnte. Ein Schnäppchen für den 28-Jährigen, der auch taktisch viele Probleme der Bayern lösen könnte.

Zwar ist Sanchez gelernter Flügelspieler, doch in dieser Saison zeigte er auch extrem starke Leistungen im Sturmzentrum. Dort klafft hinter Robert Lewandowski beim FCB eine gewaltige Lücke. So könnte sich der 28-Jährige Sanchez Spielzeit mit den alternden Stars Franck Ribery und Arjen Robben auf dem Flügel teilen und gleichzeitig als Ersatz im Mittelsturm herhalten, falls der polnische Weltklasse-Angreifer verletzt ausfallen sollte.